palliative zh+sh

Warum wir «Early Palliative Care» brauchen – Berichte aus der Praxis und Lösungsansätze

Ort:
Pallivita Bethanien, Buckhauserstrasse 36, 8048 Zürich
Datum:
18. Januar 2018
Zeit:
14 bis 17 Uhr
Zielgruppe: Interprofessionelle Veranstaltung für Grundversorger und Palliativspezialisten

Ausgangslage: Patientinnen und Patienten sollten bereits möglichst früh im Krankheitsverlauf Palliative Care erhalten. Diese Erkenntnis machte die Wissenschaft und machen wir tagtäglich im Alltag bei der Betreuung von Betroffenen. Betroffene, Palliativspezialisten und Grundversorger berichten von den Schwierigkeiten bei der Behandlung und Pflege wenn «Early Palliative Care» fehlt.
Gemeinsam wollen wir mit Ihnen ins Gespräch kommen. Wie und wann braucht es «Early Palliative Care»? Was erschwert die Umsetzung? Wie könnte «Early Palliative Care» gelingen?

Programm:
14.00 Uhr Kurzreferate
15.20 Uhr Kaffeepause
15.50 Uhr Kurzreferate
16.10 Uhr Podiumsdiskussion
17.00 Uhr Veranstaltungsende

Referenten (Kurzreferate):
Dr. med. Barbara Federspiel, Fachärztin FMH Innere Medizin und FA SAPPM Psychosomatik, Belegärztin Pallivita Bethanien
Cornelia Ehrat, Psychoonkologische Beraterin Pallivita Bethanien
Dr. med. Monika Jaquenod-Linder, Fachärztin FMH Anästhesiologie, Wirbelsäulen und Schmerzklinik Zürich Klinik Hirslanden; Konsiliarärztin Fachstelle Palliative Care Spitex Zürich und Onko Plus
Rose Marij Wijnands, Stv. Leitung Fachstelle Palliative Care Spitex Zürich Limmat AG
Dr. med. Heidi Dazzi, FachärzinFMH Innere Medizin, Onkologie und Hämatologie, MSC Palliative Medizin, Ärztliche Leitung TUCARE

Weitere Podiumsteilnehmer:
Ilona Schmidt, Geschäftsleiterin OnkoPlus und Co-Präsidentin Palliative zh+sh
Dr. med. Katja Fischer, Fachärztin FMH Innere Medizin und Palliativmedizin, Ärztliche Leitung Pallivita Bethanien

Moderation:
Andreas Schaefer, Seelsorger Pallivita Bethanien, Diakonie Bethanien

Auskunft unter:
Anmeldung bis Montag, 15. Januar 2018, an oder Tel. 058 204 80 80.