palliative zh+sh

Referentinnen und Referenten

Dr. med. und M.H.A. ärztliche Leitung bei der Krebsliga Zürich, Zentrum für Psychoonkologie und ambulante Onko-Reha. Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie FMH sowie Fachärztin für Neurologie FMH.

FMH Medizin/Onkologie, idS Palliative Care hat im Rahmen eines PhDs am European Palliative Research Center in Trondheim und Cicely Saunders Institute London zur Symptomerfassung und Digitalisierung geforscht. Oberarzt am Palliativzentrum KSSG, drei Jahre am Universitätsklinikum Eppendorf in Hamburg. Seit Mai 2019 Assistenzprofessor Palliative Care Universitätsspital Zürich.

PD Dr Curioni obtained her medical degree from Campus Bio-Medico University, Rome, Italy and subsequently completed residencies at University Hospital Zurich. After being appointed a consultant medical oncologist in 2012. Since 2018 she leads the Medical Thoracic Oncology Group of the Department of Medical Oncology and Hematology at the University hospital in Zurich. In her laboratory, she has been analysing biomarker expression in non-small cell lung cancer (NSCLC) and particularly the changes in biomarker expression upon treatment, as well as exploring the expression of immunomodulatory molecules in mesothelioma. For both NSCLC and mesothelioma, she investigates the clinical and molecular mechanisms of resistance to immunotherapy and evaluates novel combination therapies in preclinical models.
PD Dr Curioni is an investigator and chair of several clinical trials with major focus on immunotherapies for NSCLC and mesothelioma.

Oberärztin Palliative Care, Kompetenzzentrum für Pädiatrische Palliative Care am Kinderspital Zürich
Fachärztin FMH Kinder- und Jugendmedizin, Interdisziplinärer Schwerpunkt Palliativmedizin. Interessensschwerpunkt Palliative Care perinatal und bei Säuglingen. Masterstudium in Palliative Medicine, Cardiff University (Wales).

Klinische Psychotherapeutin, Initiantin und Präsidentin der «Akademie Menschenmedizin». Bis 2012 Leiterin der auf allen Abteilungen integrierten Psychotherapie PsyA®T am Spital Affoltern und Mitglied der Spitalleitung. Dozentin an verschiedenen Institutionen und Autorin zahlreicher Publikationen sowie Mitautorin des Buches «Menschenmedizin – für eine kluge Heilkunst» (2006). Mitglied des Stiftungsrats SPO Patientenschutz.

Pflegefachfrau HF Palliative Care, MSc Organisationsentwicklung, zertifizierte ACP-Beraterin. Langjährige Spitex-Geschäftsleiterin, seit 2013 Geschäftsleiterin von palliative zh+sh, seit 2005 Vorstandsmitglied, seit 2017 Präsidentin von palliative ch. Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen ambulante Palliative Care, Organisationsethik und Vernetzung, Advance Care Planning.

Prof. Bitten Stetter lehrt in der Fachrichtung Trends & Identity und im Masterstudiengang Design an der Zürcher Hochschule der Künste zhdk. Als selbständige Designerin und Trendexpertin kooperiert sie mit Kunden wie Adidas, Textilwirtschaft, Generation Digitale, Trend One und verschiedenen Museen. Seit 2005 ist sie in der akademischen Lehre in Deutschland und der Schweiz tätig. Aktuell widmet sie sich vertieft dem Thema Tod+Design im Zeitalter des demografischen Wandels und der digitalen Transformation und untersucht im Rahmen des Forschungsschwerpunktes Care Futures mit designethnografischen Methoden Lebensstile am Lebensende.

Das 1995 gegründete «theater KNOTENPUNKT» arbeitet mit den Mitteln des Forumtheaters. Diese Theaterform hebt die Grenze zwischen Bühne und Zuschauerraum, zwischen fiktivem und realem Handeln auf. Durch gezielte Moderation werden die Zuschauenden animiert, die Handlungsweisen der Figuren auf der Bühne nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Das Publikum greift aktiv ins Bühnengeschehen ein und probiert seine Sicht der Dinge direkt aus. So erlebt es unmittelbar die Folgen des eigenen Handelns.

Roger von Moos is the Head of Medical Oncology/Haematology in the Department of Oncology and Haematology, Kantonsspital Graubünden in Chur, Switzerland. He is also the President of the Swiss Group of Clinical Research (SAKK), which is a primary partner and competence centre in clinical cancer research for authorities, associations and pharmaceutical companies in Switzerland.
Prof von Moos trained in Medicine at the University of Zurich, Switzerland, and graduated in 1992. He has held his current position at Kantonsspital Graubünden since 2004 and was previously Head of the Oncological Research Unit at Kantonsspital St Gallen in St Gallen, Switzerland. Roger von Moos is an honorary member of the Swiss Cancer League Graubuenden and was a board member of the Swiss Biobank. He is also a board member of Oncosuisse and is a past President of SAKK’s New Anticancer Treatment Group. He is the founder of the immunooncology group of SAKK and serves as associate Professor at the University of Zürich.