palliative zh+sh

Programm Jahrestagung 2021

Fokus Patient_in: existenziell, menschenzentriert, personalisiert

Jahrestagung mit physischer Präsenz oder online
Die Tagung öffnet dieses Jahr die Türen um 11 Uhr. Sie haben ab dann die Möglichkeit, online oder (wenn es die Umstände zulassen) physisch vor Ort teilzunehmen und die Ausstellung «Sterberäume» zu besuchen.
Um 13.30 Uhr werden wir mit den Fachreferaten starten.

Sterberäume
Designerin Bitten Stetter lädt während der ganzen Tagung in ihre Ausstellung «Final Workspace» in den Von-Meiss-Saal ein, die Gestaltungsräume am Lebensende erfahrbar macht. Die Installation kann jederzeit, auch während des Programms, besichtig werden.

11.00Eintreffen im Schulthesspark Hottingen, Ausstellung «Sterberäume» (Von-Meiss-Saal)
12.00Kleine Lunchpakete stehen bereit
13.30Begrüssung palliative zh+sh
Fachreferate am NachmittagAusstellung im Von-Meiss-Saal
13.45Dr. Roger von Moos, Kantonsspital GraubündenProf. Bitten Stetter
Aktuelle Entwicklungen in der Onkologie – wohin soll es gehen? «Sterberäume»
14.10Dr. Michael Kiessling, USZ
Forschung und klinische Erfolge in der personalisierten Medizin
14.30Prof. Dr. David Blum, USZ
Sind personalisierte Medizin und Palliative Care Widersprüche?
14.50Kurze Pause – Besuch der Ausstellungen im Foyer und im Von Meiss-Saal«Sterberäume» und Palliative-Care-Angebote
15.10Dr. Magdalena Berkhoff, Krebsliga ZH
Umgang mit existentiellen Fragestellungen bei schwerer Krankheit
15.30PD Dr. Eva Bergsträsser, Maria Flury, Kispi Zürich
Individuelle personalisierte Therapien in der pädiatrischen Onkologie unter Palliative Care Aspekten
16.00Annina Hess Cabalzar
«Kein Recht auf Gehorsam» Die Akademie Menschenmedizin (amm) zwischen Zustimmung und Widerspruch
16.20Kurze Pause
16.45Kurze Podiumsdiskussion
David Blum und zwei weitere ReferentInnen
Moderation: Gabriela Meissner
17.00Verabschiedung, Dank, Jubiläums-Apéro im Foyer