palliative zh+sh

Interprofessioneller Universitätslehrgang Palliative Care

Anbieter

Tiroler Hospiz-Gemeinschaft und IFF Wien, Institut für Palliative Care und OrganisationsEthik
Heiliggeiststraße 16
6020 Innsbruck

Kontaktperson

Sonja Prieth
Tel. 0512 7270 27

Ausbildungsangebot

Abschluss
Ohne Abschluss
Niveau palliative ch
ohne
Vorbildung
Berufliche Grundausbildung (Berufsattest, Fähigkeitszeugnis)
Kursort
Innsbruck
Dauer
160 Stunden an 18 Tagen
Zeitliche Belastung
Berufsbegleitend; 5 Unterrichtsblöcke zu 3 bzw. 4 Tagen
Kosten
EUR 1'930.00
Zielpublikum
Ärztin/Arzt, Pflegefachperson, Weitere Berufsgruppen
Beschreibung

  • Konzeptionelle Grundlagen, Haltungen und Prinzipien, historische Entwicklungen von Hospizarbeit und Palliative Care
  • Ganzheitliche Symptomerfassung, Linderung ausgewählter Symptome und Belastungen
  • Spirituelle Betreuung am Lebensende
  • Psychosoziale Betreuung in Palliative Care
  • Spezielle Betroffenengruppen und Problemstellungen
  • Organisationsformen und Organisationsethik in der Umsetzung von Palliative Care
  • Interprofessionalität und Teamarbeit in Palliative Care
  • Ethische Entscheidungsfindung und rechtliche Aspekte
  • Interprofessionelle Abschlussarbeit
  • Praxis- und Lehrgangsreflexion, Selbststudium, Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten


Abschluss:

  • Der Lehrgang ist im Rahmen der universitären Masterstudiengänge anerkannt als «Basislehrgang Palliative Care», die AbsolventInnen sind zum Weiterstudium berechtigt (18 ECTS Punkte).
  • Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwestern/- pfleger absolvieren eine Prüfung und erwerben die Zusatzbezeichnung «Palliativpflege».
  • Ärztinnen/Ärzte können mit erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs das ÖÄK-Diplom Palliativmedizin beantragen.
  • Ärztinnen/Ärzte und Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwestern/-pfleger erfüllen nach Abschluss des Lehrgangs die Anstellungserfordernisse für Palliativ- und Hospizeinrichtungen.

Methoden
Kennzeichnend für die Methodik dieses Lehrgangs ist, dass bei der Vermittlung von Wissen aus den relevanten Fachgebieten stets die interprofessionelle Perspektive berücksichtigt wird. Die Teilnehmenden erhalten die Möglichkeit, ihre eigenen Erfahrungen bzw. Berufsrollen in Palliative Care zu reflektieren.
Das erfahrene ReferentInnenteam vermittelt fachspezifisches Wissen über Palliative Care und die Umsetzung in Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitssystems.

Im Rahmen des «Basislehrgangs Palliative Care» sowie der Weiterbildung «Palliativpflege» ist ein Praktikum von mindestens 40 Stunden unter fachkompetenter Anleitung zu absolvieren. Die Erfahrungen werden anschließend schriftlich reflektiert.

Verpflichtend für den erfolgreichen Abschluss ist die Präsentation einer Gruppenarbeit. Diese wird im Lauf des Lehrgangs in interprofessionellen Gruppen erarbeitet. Zwischen den Seminaren ist ausreichend Zeit für die Vor- und Nachbereitung sowie für Literaturstudium und das Verfassen von Abschlussarbeiten einzuplanen.

Referenten
Lehrgangsleitung

  • Univ. Prof. Mag. Dr. Andreas Heller M.A., Leiter des Universitätslehrgangs MAS Palliative Care und des interdisziplinären DoktorandInnenkollegs, Lehrstuhl für Palliative Care und OrganisationsEthik an der IFF Wien / Universität Klagenfurt
  • Dr. Elisabeth Medicus MAS, ärztliche Leiterin der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft, Referentin für Palliativmedizin der Ärztekammer Tirol
  • DSA Sonja Prieth MA, Dipl. Sozialarbeiterin, Sozialwissenschaftlerin und Journalistin, Leiterin des Bildungsreferates der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft
  • Mag. DGKP Patrick Schuchter MPH, Krankenpfleger, Philosoph und Gesundheitswissenschaftler, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Institut für Palliative Care und OrganisationsEthik / IFF Wien, Universität Klagenfurt
  • Ass.-Prof. Mag. Dr. Klaus Wegleitner, Sozialwissenschaftler, Versorgungsforscher und Berater, Projektleiter und Lehrbeauftragter am Institut für Palliative Care und OrganisationsEthik / IFF Wien, Universität Klagenfurt


Das Lehrgangsleitungsteam wird in der Lehre durch eine Reihe erfahrener ReferentInnen aus den verschiedenen Professionen ergänzt.

Daten
aktuelle Kursdaten siehe www.hospiz-tirol.at/bildung-termine/palliative-care-lehrgang/Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster oder Tel. 0043 512 7270 38