palliative zh+sh

Über Sterben und Tod zu reden ist schwierig, tun wir es trotzdem!

Ort:
Zug, Cham, Oberägeri
Datum:
13. Oktober 2018
Zeit:
9.00 bis 16 Uhr
Welt Palliative Care und Hospiz Tag

Über Sterben und Tod zu reden ist schwierig, tun wir es trotzdem!


Medizinische Betreuung am Lebensende – Den letzten Lebensabschnitt gestalten.

Am 13. Oktober 2018 organisieren der Verein PALLIATIV ZUG und HOSPIZ ZUG in Kooperation mit Palliative Zentralschweiz an drei Standorten "Moderierte Gespräche zum Thema Lebensende".

Mit unserer Einladung möchten wir die Bevölkerung des Kantons Zug dazu ermutigen in moderierten Gruppen Ideen, Anregungen und Vorschläge einzubringen und sich auszutauschen. Ein Booklet wird an jede Person abgebeben und unterstützt die Teilnehmenden für den Gedankenaustausch.

Die Inhalte zu "Vorbereitung, Standortbestimmung, Gespräche und Wie weiter" dienen als Leitfaden und informieren über Patientenverfügung, Vorsorgeauftrag und Testament.

Mehr als 70% der Schweizer Bevölkerung möchte zu Hause sterben. Nur 35% der Menschen haben Ihre Wünsche und Anliegen für das Lebensende formuliert und kommuniziert. Über das Sterben und die letzte Lebensphase zu sprechen, bringt Betroffenen und Angehörigen Klarheit und Erleichterung.

Gemeinsam mit der Zuger Bevölkerung möchten wir diesen ersten Schritt machen. Wir heissen Sie am 13. Oktober 2018 herzlich willkommen im:

Podium 41
Chamerstrasse 41 in Zug
von 9 bis 12 Uhr

Mandelhof
Dorfplatz 6, in Cham
von 9 bis 12 Uhr

Rest. Rössli
Mitteldorfstrasse 1, in Oberägeri
von 13 bis 16 Uhr

Die Teilnahme ist gratis. Kosten: Ihre Konsumation.
Türkollekte zu Gunsten PALLIATIV ZUG und HOSPIZ ZUG zwecks Deckung der Logistik-Kosten.

Der Anlass wird unter Mitwirkung von folgenden Organisationen durchgeführt: Krebsliga Zug, Pro Senectute Zug, Spitex Kanton Zug, Katholische und Reformierte Kirche Kanton Zug, Hospiz Zentralschweiz, Kanton Zug