palliative zh+sh

Ausstellung «Sterberäume»

Stetter zeigte ihre Installation bereits an der Design-Biennale 2019 in Zürich.
Die Designerin und Forscherin Bitten Stetter schafft im Rahmen unserer Jubiläums-Jahrestagung eine audiovisuelle Installation, in der die Gestaltungsräume am Lebensende, «Sterberäume», erfahrbar werden. Sie will die Tagungsteilnehmenden einladen, über das Lebensende nachzudenken. Um sie aus der Pflege- und auch Tagungswelt in eine andere Welt zu entführen, hat Stetter eine multimediale Installation entwickelt.

Geplant ist ein «Workspace» mit drei Arbeitssituationen, in die die Besucherinnen und Besucher von 11 bis 19.30 Uhr eintreten, mitmachen und so lange bleiben können, wie sie wollen. Designerin Bitten Stetter und ihre Mitarbeiterin Henriette Herm werden anwesend sein und in offenen Werksituationen die Arbeiten begleiten und das Gespräch mit den Anwesenden suchen. Der Workspace fokussiert auf die Themen Wohlbefinden, Selbstbestimmung und Kommunikation. Im Zentrum steht die «Lebenswelt Bett», die für viele Patientinnen, Patienten, Pflegende und Angehörige zum Lebensmittelpunkt und zentralen Interaktionsort wird.

In zwei intensiven Workshop-Einheiten um 14.30 und 16.30 Uhr – für die man sich vor Ort anmelden muss – will die Designerin erste Produkteentwicklungen und Forschungsergebnisse zur Diskussion stellen. So sollen blinde Flecken, Gestaltungs- und Handlungslücken untersucht werden.