palliative zh+sh

Sterbenarrative – Bedeutung für die Seelsorge in Palliative Care

Ort:
Le Cap, Bern
Datum:
09. September 2020
Zeit:
09:15 bis 15:45 Uhr
Es gehört zu den Kernaufgaben der Seelsorge, Menschen in Todesnähe zu begleiten. Wertschätzung des Gelebten als verborgenes Sinnpotential gilt es zu entdecken und zu würdigen.
Die Tagung beleuchtet am Vormittag Sterbenarrative aus theologischer und kommunikationstheoretischer Sicht und gibt am Nachmittag Einblick in Methoden der Narration, welche in der Seelsorge erprobt worden sind oder sich als Möglichkeiten anbieten.

Programm

9:15 Eintreffen Kaffee
9:30 Grussworte von Esther Gaillard SEK und Bischof Markus Büchel SBK
9:45 Referat Simon Peng-Keller: Sterbenarrative aus theologischer Sicht
10:15 Fragen an den Referenten und Austausch im Plenum
10:45 Referat Corina Caduff: «Aktuelle literarische Sterbeberichte»
11:15 Fragen an die Referentin und Austausch im Plenum
11:45 Mittagspause
13:00 Referat und Austausch zur „Dignity Therapy“, Michaela Forster St. Gallen
13:50 Referat und Austausch zur „Memory Work“, Helena Zweifel, Zürich
14:40 Referat und Austausch zu „Praktische Biografiearbeit“, Shirin Sotoudeh, Fribourg
15:30 Schlusswort Manfred Belok Theologische Hochschule Chur

An der Tagung wird eine Simultanübersetzung angeboten.