palliative zh+sh

Podiumsdiskussion zu unserem Buch «Wie ich behandelt werden will»

Ort:
Kulturpark, Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich
Datum:
25. Mai 2021
Zeit:
18.30 bis 20 Uhr
Wer schwer krank ist, soll seine Behandlung mitbestimmen können. Ist die betroffene Person plötzlich urteilsunfähig, stehen das Behandlungsteam und die Angehörigen vor schwierigen Entscheidungen. Die vorausschauende Behandlungsplanung, englisch Advance Care Planning (ACP) genannt, kann solche Situationen klären. Sie ist ein Werkzeug für Patienten und Patientinnen, mit dem sie ihre Erwartungen, Wünsche und Werte an ihre Behandlung eindeutig schriftlich formulieren können. Im Gespräch mit einer Expertin wird eine Patientenverfügung «plus» festgehalten, eine Art erweiterte Patientenverfügung. Dank ihr kann der mutmassliche Wille der betroffenen Person umgesetzt werden. Am Talk von «Wie ich behandelt werden will» geben u.a. Monika Obrist und Prof. Dr. Tanja Krones (Hg.) Auskunft darüber, was ACP leisten kann, und wann es sinnvoll ist, eine erweiterte Patientenverfügung zu machen.
Auskunft unter:
Auskunft und Anmeldung unter