Navigation Palliative Zürich und Schaffhausen

Zur Startseite

Inhaltsbereich Palliative Zürich und Schaffhausen

Schweizer Palliative Care Preis 2014 geht an Dr. med. Daniel Büche

Meldungsdatum: 26.06.2014
Dr. med. Daniel Büche, der Leiter des Palliativzentrums am Kantonsspital St. Gallen engagiert sich intensiv und in vielfältiger Weise für eine bessere palliative Versorgung. Für dieses Engagement wird er heuer mit dem dritten Schweizer Palliative Care Preis geehrt.

Büche ist seit 2002 Oberartz Palliative Care am Kanstonspital St. Gallen. Der dreifache Vater absolvierte am Kings College in London den Masterstudiengang «Palliative Care and Policy». Seit 2006 engagierte er sich beim Aufbau der interdisziplinären Schmerzsprechstunde und des Schmerzzentrums am Kantonsspital St. Gallen. 2011 wurde er zum Leitenden Arzt am Palliativzentrum und Schmerzzentrum am Kantonsspital St. Gallen. 2014 schloss er ein weiteres Studium an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien mit dem Master of Science Interdisziplinäre Schmerzmedizin ab. Die Schwerpunkte von Büche liegen im nichtonkologischen Bereich und der Schmerztherapie.

Engagiertes Mitglied bei palliative ch

Bis vor Kurzem war Büche Präsident von palliative ostschweiz und Mitglied des Sektionsrates von palliative ch. In der Schweizerischen Fachgesellschaft ist er weiterhin engagiert als Leiter der Fachgruppe Ärzte und als Mitglied von SwissEduc, der Arbeitsgruppe für Fort- und Weiterbildung in Palliative Care. Bei der Schweizerischen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes SGSS arbeitet er zudem in der Special Interest Group «Schmerzmanagement» mit.

Zudem ist der Palliativmediziner vielfältig als Dozent in Palliative Care und Schmerzmanagement tätig. Nach einer Gastprofessur am IFF/Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt - Wien - Graz, ist er heute in der Ausbildung von Ärztinnen und Ärzten in Palliativ- und Schmerzmedizin sowie der Fortbildung von dipl. Pflegefachpersonen und SeelsorgerInnen engagiert. Er übt seine Lehrtätigkeiten an den Fachhochschulen St. Gallen und Zürich ZHAW und diversen Basiskursen in Palliative Care und Schmerzmanagement aus.

Den Schweizer Palliative Care Preis 2014 kann Daniel Büche am Samstag, 5. Juli in Meilen anlässlich einer festlichen Verleihung entgegennehmen. An der Preisverleihung werden auch Persönlichkeiten wie die St. Galler Regierungspräsidentin Heidi Hanselmann oder Pallaitivmediziner Roland Kunz anwesend sein.
Palliative Care und Organisationsethik


Links zum Thema

Dokumente zum Thema

Weitere Infos zum Thema

Schweizer Palliative Care Preis

Der Schweizer Palliative Care Preis wird seit 2010 mindestens alle zwei Jahre an eine Persönlichkeit verliehen, die sich in hervorragender Weise für eine verbesserte palliative Versorgung in der Schweiz engagiert. Der Preis wird von «Palliative Care und Organisationsethik – Interdisziplinäre Weiterbildung CH» gestiftet.
Erster Preisträger war der Palliativmediziner Roland Kunz, ärztlicher Direktor sowie Chefarzt Geriatrie und Palliative Care am Spital Affoltern am Albis. 2012 ging der Preis an Schwester Elisabeth Müggler, unter anderem Pflegefachfrau Palliative Care und Gründerin des Vereins wabe Limmattal.