Navigation Palliative Zürich und Schaffhausen

Zur Startseite

Inhaltsbereich Palliative Zürich und Schaffhausen

Newsmeldungen

32 Seiten
19. September 2017 / Medien

Die Isolation und den Schmerz wegschreiben

Seit es das Internet gibt, existieren Blogs von Menschen, die Krebs haben. Betroffene schreiben sich ihre Sorgen und Ängste von der Seele. Das ist nicht abschätzig gemeint: Schreiben hilft ganz sicher beim Verarbeiten einer Diagnose,...

14. September 2017 / Vermischtes

«Wir hätten uns selber eine solche Organisation gewünscht»

Esther Jenny, wenn Sie einen Moment innehalten und sich vor Augen führen, wie es nach zehn Jahren um den Verein ALS Schweiz steht, was denken Sie? Esther Jenny: «Ziel erreicht!» Dass Betroffene wissen, wo sie sich hinwenden können,...

08. September 2017 / Medien

Medienschau August 2017

«Inwiefern unterstützt eine Behandlung die Lebensqualität eines Patienten?» Steffen Eychmüller sagte im Interview mit dem Magazin «Vitamin G» des Departements Gesundheit der Zürcher Fachhochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW,...

01. September 2017 / Wissen

Sterbehilfe rechtlich, ethisch und palliativ betrachtet

In der aktuellen Ausgabe des «Swiss Medical Forum», das am 30. August erschienen ist, gehen Mediziner_innen dem Thema Sterbehilfe auf den Grund. Dr. med. Karen Nestor unternimmt zusammen mit anderen Autoren, unter ihnen Dr. med. ...

31. August 2017 / Wissen

Was zählt, ist das Zwischenmenschliche

Demenzkranke Menschen können am Lebensende in aller Regel nicht mitteilen, ob sie mit ihrer Betreuung zufrieden sind oder nicht. Um etwas über die Qualität der Betreuung am Lebensende zu erfahren, müssen deshalb pflegende Angehörige...

18. August 2017 / Medien

Du sollst Kranke besuchen

Man soll sich nicht auf das Bett des Kranken setzen, aber auf Augenhöhe mit ihm sein. Man soll sich selbst zurücknehmen, ihm zuhören und sich ihm zuwenden. Man soll ihn als Person sehen, als Menschen und nicht als Patienten. Stephan M...

11. August 2017 / Medien

Buchvorschau: Reden über Demenz

Im Oktober – rechtzeitig zum Welt-Palliative-Care-Tag – erscheint das zweite Buch, das palliative zh+sh in Zusammenarbeit mit dem Verlag rüffer & rub herausgibt. Es trägt den Titel «Reden über Demenz» und vereint Beiträge von...

10. August 2017 / Region

Der Kanton Schaffhausen macht vorwärts

Mit einer Bildungsoffensive der Grundversorger will der Kanton Schaffhausen die Versorgung in Palliative Care verbessern. Kürzlich fand für Hausärztinnen und Hausärzte eine Basisausbildung in Palliative Care statt. Der vom...

04. August 2017 / Medien

Medienschau Juli 2017

Claudia Nielsen, die Stadtzürcher Gesundheitsvorsteherin, hat eine Gesprächsrunde zum Thema «selbstbestimmtes Sterben» organisiert. Teilnehmer_innen waren 50 Zürcherinnen und Zürcher im Pensionsalter. «Früher war Sterben Schicksal,...

25. Juli 2017 / Wissen

Jeder soll das Recht haben, Risiken einzugehen

Patientinnen und Patienten fühlen sich zu überstürzten Entscheidungen gedrängt. Sie sollen nicht zu lange im Spital bleiben, ihr Aufenthalt ist teuer, die Betten werden gebraucht. Pflegewissenschaftlerinnen in Neuseeland haben in...

20. Juli 2017 / Wissen

Junge Menschen begleiten Angehörige

«Es ist alltäglich, ganz normal. Wir machen nicht so eine grosse Sache daraus.» Das antwortet die 10-jährige Primarschülerin Sarah auf die Frage, ob in ihrer Familie über ihre Rolle als «Young Carer» gesprochen werde (Videointerviews...

07. Juli 2017 / Medien

Buchtipp: Hineinwachsen in die Rolle als pflegende Angehörige

Trauer, Überforderung, Wut. Mit diesen Gefühlen reagieren Vater und Tochter, als ihnen im Spital mitgeteilt wird: «Ihre Frau und Mutter ist seit zehn Tagen auf der Palliativstation. Wir können hier im Krankenhaus nichts mehr für sie...

06. Juli 2017 / Medien

Medienschau Juni 2017

Eine Reportage von Deutschlandfunk Kultur zeigt, wie die palliativmedizinische Versorgung Schwerkranker zuhause aussehen kann. Der Palliativmediziner Thomas Schindler gehört zu den Pionieren der ambulanten Palliativversorgung in ...

29. Juni 2017 / Medien

Die Angst, dass man etwas verpasst, wenn man stirbt... (Video)

«Dieses weiche, entspannte Gesicht, das hat mich sehr erstaunt.» Isabel Hediger hat sich die Bilder der Ausstellung «Noch mal leben vor dem Tod» angesehen und denkt über das Sterben nach. «Vielleicht ist es dann auch angenehm, eine...

21. Juni 2017

«ACP-NOPA» stösst auf breites Interesse

Das Forum Managed Care fmc nominierte drei von insgesamt 84 eingereichten Projekten für den Förderpreis 2017. Am Nationalen Symposium Integrierte Versorgung vom 14. Juni wählten dann die Teilnehmenden das Projekt «ACP-NOPA: gemeinsame...

17. Juni 2017 / Region

«Es ist teuer, die Trauer nicht zu beachten!» – Fachtagung 2017

«Achten Sie um Gottes Willen darauf, dass Sie sich genug freuen im Leben! Dass Sie genug geniessen!» Die Tagung mit dem Titel «Begleiten, verabschieden, erinnern – und weiterleben. Was brauchen betreuende Teams, Angehörige und...

16. Juni 2017 / Region

fmc Förderpreis für «ACP-NOPA-Konzept» von palliative zh+sh und USZ

Die Freude war gross am vergangenen Mittwoch, 14. Juni 2017, als Andreas Weber (palliative zh+sh) und Isabelle Karzig (USZ) den Förderpreis des Forums Managed Care fmc in Bern entgegennehmen durften. Das Projekt «ACP-NOPA-Konzept»...

08. Juni 2017 / Medien

Medienschau April und Mai 2017

«Der Tod kommt nicht mehr einfach, er muss geplant, beschlossen, durchgeführt werden.» Roland Kunz und Heinz Rüegger schreiben in einem Gastkommentar in der NZZ über ein «neues kulturelles Paradigma des Sterbens». Die Fachmänner...

02. Juni 2017 / Region

Schwerkranke Kinder besser betreuen

Um Kinder in palliativen Situationen und ihre Familien angemessen begleiten zu können, braucht es Zeit. Viel Zeit. Und es braucht Wissen sowie die Fähigkeit, dieses umzusetzen. So beschreibt Judith Wieland die wichtigsten...

31. Mai 2017 / Medien

«Allein möchte ich das eigentlich nicht erleben» (Video)

«Allein möchte ich das eigentlich nicht erleben.» Der 34-jährige Christian Jost macht sich Gedanken über sein Sterben. «Das Thema ist für uns alle früher oder später relevant», sagt er. Darum sei es wichtig, dem Sterben und dem Tod ...