palliative zh+sh

Medienschau - new site

Medienschau September 2019

11. Oktober 2019 / Medien

Warum gibt es bei der freiwilligen Sterbebegleitung so wenige Männer, die sich engagieren? Warum wird Trauernden in der Gesellschaft kaum noch Zeit eingeräumt? Und ist der Tod am Ende...

Fachtagung 2018 Early Palliative Care

Palliative Care als Menschenrecht

04. Oktober 2019 / Vermischtes

Am 12. Oktober ist Welt-Hospiz- und Palliative-Care-Tag. Palliative Care soll für jeden Menschen zugänglich und selbstverständlich sein. Doch auch bei uns sorgt die ungenügende...

Sterbefasten zwischen Romantisierung und Verteufelung

04. Oktober 2019 / Region

Das fünfte Zürcher Fachsymposium Palliative Care befasste sich mit dem Trend-Thema Sterbefasten. Klar wurde: Die Expertinnen und Experten treffen den deklarierten Verzicht auf Essen ...

«Zukunftsweisende» Studie zur Dosierung von Medikamenten preisgekrönt

26. September 2019 / Wissen

Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) hat eine Forschungsarbeit ausgezeichnet, die für die Palliativmedizin wichtig ist. Erstmals sind die Wechselwirkungen zwischen...

Bettgeschichten der ganz anderen Art

20. September 2019 / Vermischtes

Kleines Buch, grosses Thema: Eva Hardmeiers «Bettgeschichten – am Ende des Lebens» schildern die letzten Lebenstage von sterbenden Menschen. Die kurzen Episoden lesen sich leicht und...

Medienschau - new site

Medienschau August 2019

06. September 2019 / Medien

Wie gehen Väter damit um, wenn das Leben ihres Kindes endet, noch bevor es richtig begonnen hat? Explodieren die Kosten für Langzeitpflege in der Schweiz tatsächlich, wie eine Studie...

Im Fokus

Buchreihe «Reden über...»

Über Tabuthemen sprechen
Kaum jemand, der nicht Angst vor Schmerzen hat. Wie unterschiedlich Schmerz wahrgenommen wird, zeigt sich darin, dass man sich in Fachkreisen einig ist, dass Schmerz subjektiv ist. Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen, dass Menschen friedlicher sterben und Angehörige weniger traumatisiert zurückbleiben, wenn über das Sterben im Voraus gesprochen wurde, wenn Fragen geklärt, Therapieformen besprochen und Hilfe für den Fall, dass es schlechter geht, vorbereitet wurden. In «Reden über Demenz» steht die Kommunikation mit Demenzkranken und ihren Angehörigen im Mittelpunkt. Fachleute wissen heute, was Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen empfinden und welche Art der Anteilnahme eine wertvolle Unterstützung bedeutet. «Reden über Sterben» (2016), «Reden über Demenz» (2017) und «Reden über Schmerz» (2018) sind in der Reihe «rüffer&rub cares» in Zusammenarbeit mit palliative zh+sh erschienen.

Nächste Termine