palliative zh+sh

Freiwillig Begleitende als Stützen: «BEING THERE – DA SEIN»

Freiwillig Begleitende als Stützen: «BEING THERE – DA SEIN»

Weitere Infos

Portrait

Weitere Infos zum Thema

Am Sonntag, 15. Januar 2017, um 11 Uhr feiert «BEING THERE» im Kino Arthouse Picadilly Zürcher Premiere. In Anwesenheit von Thomas Lüchinger. Zu Gast: palliative zh+sh.

Dokumente zum Thema

Video zum Thema

15. Dezember 2016 / Medien
palliative zh+sh setzt sich dafür ein, dass alle Menschen an ihrem Lebensende eine umfassende Betreuung und Begleitung erhalten. Ohne den Einsatz zahlreicher Freiwilliger ist diese Versorgung nicht zu leisten. Der neue Film «BEING THERE» von Thomas Lüchinger schenkt diesen Begleitenden eine Stimme.



«Das Wichtigste beim Begleiten von sterbenden Menschen – und überhaupt beim Begleiten von Menschen – ist es, füreinander Raum zu halten. Einfach da sein. Nur da sein.» So sagt es der Brasilianer Alcio Braz im Film «Being There» von Thomas Lüchinger. Braz begleitet Menschen an ihrem Lebensende bis zum Tod. Er ist einer von vielen Begleiterinnen und Begleitern, die ihre Zeit und ihre Präsenz den Sterbenden widmen. Auch in der Region Zürich und Schaffhausen stehen Tag und Nacht Freiwillige sterbenden Menschen und ihren Angehörigen zur Seite. Ohne ihren Einsatz wäre eine umfassende und bedarfsgerechte Begleitung und Betreuung von schwerkranken Menschen nicht zu leisten.

palliative zh+sh setzt sich als Fach- und Bevölkerungsorganisation dafür ein, dass Menschen auch in schwerer, unheilbarer Krankheit und am Ende ihres Lebens die Betreuung erhalten, die sie brauchen und die ihre Lebensqualität aufrechterhält. Eine entsprechende flächendeckende Versorgung in den Kantonen Zürich und Schaffhausen ist bisher noch nicht erreicht. In der Region sind jedoch die Dienste von freiwilligen Begleitenden flächendeckend zugänglich. Das ist für die Betroffenen und ihre Nächsten eine enorme Erleichterung. Der Einsatz der zahlreichen Freiwilligen ist von unschätzbarem Wert.

Sterbenden Menschen zur Seite stehen

Thomas Lüchinger schafft es, mit seinem anrührenden Film «BEING THERE – DA SEIN», diesen Einsatz aufs Höchste zu würdigen, ohne sich auch nur eine Sekunde bei den Freiwilligen anzubiedern. Die Geschichten, die der Film erzählt, sind die Geschichten über Beziehungen zwischen Menschen, die gemeinsam das letzte Stück eines Lebens gehen. Im Mittelpunkt stehen für einmal nicht die Sterbenden, sondern die Begleitenden – und dies, ohne die Position der Sterbenden zu marginalisieren. Es ist ein wichtiger Film, der den freiwillig Begleitenden, die wir in unserer Gesellschaft so dringend brauchen, Mut macht und Zuspruch gibt. Und der darüber hinaus uns allen vor Augen führt, wie wichtig es ist, dass den Menschen am Ende ihres Lebens andere Menschen zur Seite stehen.

An der offiziellen Zürcher Premiere vom 15. Januar 2016 werden die Co-Präsidentin Ilona Schmidt und die Geschäftsführerin Monika Obrist von palliative zh+sh Thomas Lüchinger persönlich danken für den vermutlich wichtigsten Dokumentarfilm dieses Jahres.

Freiwillige in den Kantonen Zürich und Schaffhausen

Freiwillige Begleitdienste decken gemeinsam die ganze Region Zürich und Schaffhausen ab. Die Freiwilligen unterstützen schwerkranke Menschen und ihre Angehörigen und sind ein wichtiger Bestandteil der palliativen Versorgung. Unter «Barometer Versorgung» auf dieser Webseite ist eine Karte mit allen freiwilligen Begleitdiensten in der Region zu finden.
palliative zh+sh